Mad Max …Rache in einer kommenden Endzeit

Posted by  PeBa   in  ,      2 years ago     2274 Views     Leave your thoughts  

Mad Max wird ja immer gerne mit dieser dystopischen Endzeit mit Gangs und Kämpfen um Ressourcen in einer unendlichen Wüste gleichgesetzt. Doch der Anfang dieser Filmreihe ging noch gar nicht so weit. Denn von Endzeit ist hier zwar schon etwas zu spüren, aber bis auf die Hinweise auf Rohstoffknappheit immer wieder im Film, ist von einer Endzeit hier noch nicht viel zu sehen.

Max ist noch nicht Mad und ein Streifenpolizist der gegen Straßenraudies vorgeht. Auf den Straßen dieser langsam verfallenden Welt herrscht anscheinend schon etwas Anarchie, soweit jedenfalls einige Andeutungen. Alles fängt mit einer Verfolgungsjagd an, in der ein Night Rider von mehreren Polizeiwagen verfolgt wird. Dieser gerade ausgebrochene Verbrecher reißt sehr große Reden und fährt auch etwas besser als seine Verfolger, denn während er durch Hindernisse durchkommt, verursachen seine Verfolger viele Blechschäden. Als er sich dann jedoch mit Max anlegt, bricht dieser seinen Gegner was zu einem explosiven Unfall führt.

Soviel zum Anfang. Nun kommt eine Motorrad Gang hinzu, die ihren Freund rächen möchte. Dabei kommt Max´s Freund um und als Max aus dem Polizeidienst aussteigen möchte, um diesem Wahnsinn zu entgehen, kreuzen sich erneut die Wege der Gang mit ihm, bzw. seiner Familie. Dies führt dann dazu das seine Frau und Sohn getötet werden und er rot sieht und sich an der Gang rächt.

Ist das jetzt zu viel Spoiler? Ich denke nein, denn mal davon abgesehen, das der Film schon sehr alt ist, so ist dies eigentlich auch die allgemeine Beschreibung des Films. Damit ist auch schon die gesamte Geschichte erzählt. Denn mehr Handlung kommt nicht mehr und das Ende ist klar. Max bekommt seine Rache und verschwindet im Niemandsland.

Man merkt vielleicht schon am Unterton, da ist einiges an Kritik mit dabei, doch bevor ich weiter meckere, muss ich trotzdem sagen, der Film weiß zu Gefallen. Man bekommt einen toll gemachten Film zu sehen, der Spaß macht und gut unterhält. Und der Film war damals mit dieser Grundidee, die dann in den folgenden Teilen erst richtig ausgearbeitet wurde, einfach ein cineastisches Highlight.

Und da wären wir beim Alter des Films. Damals um 1980, bzw. 1979 musste man den etwas verrückten Bösen irgendwie immer eine Art Zirkus-Touch geben. Denn die Bösen gehen nicht normal über die Straße, sondern rennen und springen wie kleine Kinder in der Gegend rum, schlagen Purzelbäume oder wirken wie klischeehafte Tunten. Ich verstehe nicht warum man die Bösen zu der Zeit so gerne geschminkt hat und ihnen einen homosexuellen Touch geben musste. Sollte das damals Gesellschaftskritik sein oder wollte man sagen: “Schwulsein ist böse, denn nur böse Gangster sind schwul…” Man versuchte hier irgendwie plakativ zwischen Gut und Böse zu unterscheiden, was heute in dieser Form eigentlich nicht mehr zeitgemäß ist.

Und dann kommt noch das Tempo des Films. Die Aktion am Anfang ist cool gemacht, aber durch das Gelaber dazwischen nimmt man viel Tempo raus. Dann kommt die Auszeit von Max die sehr ausführlich gezeigt wird und man hat fast das Gefühl, das nimmt die längste Zeit im Film ein. Und als seine Frau und Kind tot sind (bzw. ob sie wirklich stirbt, wird im Film nie richtig klargestellt) kommt die große Racheaktion die irgendwie so schnell und unbedeutend vorbei ist. Hier finde ich stimmen die Proportionen und Timings im Film nicht, da die Sachen auf die es eigentlich ankommt, am Ende viel zu schnell abgehandelt werden.

Wobei der Film trotzdem cool ist und für jede Menge gute Unterhaltung sorgt. Er ist halt einfach schon etwas älter und kann mit der Filmdramaturgie die man heutzutage gewohnt ist, nicht mehr mithalten. Außerdem wollte ich absichtlich etwas kritischer sein, da dieser Film von vielen hochgelobt ist und der neue Film von diesen Leuten oft so abgewertet wird. Jedoch genau betrachtet, hat dieser Film zwar mehr Hintergrundgeschichte zu bieten als der neue Film, diese wird aber leider dramaturgisch nicht optimal erzählt und kommt dadurch nicht so richtig zur Geltung.

Trotz aller Kritik aber immer noch ein Muss für Filmfans.

IMDB: http://www.imdb.com/title/tt0079501

About  

PeBa

Metal Musik der harten und schrägen Gangart, Filme der harten und schrägen Gangart und Computer Games der schrägen und harten Gangart... das sind die Sachen die mir gefallen. Vom Heavy Metal bis hin zum Death Grind Metal und Industrial, so meine musikalischen Vorlieben. Bei Filmen vom Fantasy oder SciFi-Spektakel bis hin zum Horrorfilm, aber auch Anime. Und bei Computergames darf es durchaus auch mal ein Shooter sein, bei dem das Blut spritzt. Und trotzdem bin ich der normale nette Mann von Nebenan und kein psychopatischer Serienmörder. Just have fun and enjoy your time!

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>