Conan – blutige Neuauflage des Kultfilms (repost)

Posted by  PeBa   in  ,      1 year ago     1637 Views     Leave your thoughts  

Die Rolle des halbnakten muskelbepackten Barbaren hat einen Österreicher berühmt gemacht und ganz ungeahnte Früchte getragen. Mal ganz davon abgesehen, wie dieser Film das Bild eines Barbaren in der Filmbranche geprägt hat. Ob nun die Neuauflage des Kultbarbaren Conan dem neuen Darsteller Jason Momoa, den man auch aus Stargate Atlantis oder Game of Thrones her kennt, ebenso einen Sprung in der Karriere verschafft hat? Ich denke mal nur bedingt, denn dieser Film macht Laune und weiß durchaus die Geschichte des unerschütterlichen Barbaren entsprechend in Szene zu setzen, aber der große Erfolg blieb aus. Ich denke aber das lag auch daran, das die Zeit für diese Art von Filmen vorbei ist und eher als angenehme Unterhaltung abgetan wird.

„Geboren auf dem Schlachtfeld“, so einer der Marketingsprüche zum Film und das ist wortwörtlich genommen, denn seine Mutter spaltet gerade hochschwanger einige Köpfe, während die Wehen einsetzen und der kleine Conan auf die Welt kommt. Ron Perlman darf dann den Vater des jungen Conans mimen und dieser ist bereits als Heranwachsender äußerst geschickt, was den Kampf angeht. Als dann seine Sippe angegriffen wird und sein Vater qualvoll vor seinen Augen stirbt, schwört er Rache und macht sich als erwachsener Mann auf die Suche nach den Mördern. Zum Original gibt es durchaus einige Abweichungen, aber das stört eigentlich nicht weiter. Was ich recht erfrischend finde, ist die ungeschnittene Brutalität des Filmes, wodurch das Ganze durchaus rund wirkt. Der Begriff „einen Kopf zermatschen“ wird hier durchaus das eine oder andere mal gut in Szene gesetzt, ohne dabei eklig oder splattermäßig zu wirken. Das erwartet man einfach bei einer solchen Geschichte.

Zusammenfassend kann man aber durchaus sagen, dass diese Neuauflage eine gelungene Abendunterhaltung darstellt, aber bestimmt nicht das filmische Meisterwerk, oder der Kulthit wurde, den der alte Film präsentiert. Wobei sind wir mal ehrlich, der alte Conan-Film ist nur so kultig, da er damals einfach zur richtigen Zeit das richtige Thema brachte. So etwas in dieser Form gab es bis dato noch nicht, jedenfalls nicht in der Qualität. Wer auf einen guten Barbarenfilm in modernen Produktionsgewand steht, der auch entsprechend brutal in Szene gesetzt wurde, der darf hier ungesehen zugreifen.

IMDB: http://www.imdb.com/title/tt0816462

About  

PeBa

Metal Musik der harten und schrägen Gangart, Filme der harten und schrägen Gangart und Computer Games der schrägen und harten Gangart... das sind die Sachen die mir gefallen. Vom Heavy Metal bis hin zum Death Grind Metal und Industrial, so meine musikalischen Vorlieben. Bei Filmen vom Fantasy oder SciFi-Spektakel bis hin zum Horrorfilm, aber auch Anime. Und bei Computergames darf es durchaus auch mal ein Shooter sein, bei dem das Blut spritzt. Und trotzdem bin ich der normale nette Mann von Nebenan und kein psychopatischer Serienmörder. Just have fun and enjoy your time!

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>