Star Wars Rebels – Staffel 1 und 2 …Krieg der Sterne in animierter Form

Posted by  PeBa   in  ,      4 months ago     548 Views     Leave your thoughts  

Als damals die animierte Serie zu Clone Wars eingestellt wurde, war das einerseits okay, da die Serie etwas an Qualität verloren hatte, jedoch fand ich es erst komisch, weil sofort eine neue animierte Serie angekündigt wurde. Somit hatte Rebels etwas den Touch nach dem Motto, was Lucas Arts gemacht hat, ist Walt Disney nicht gut genug und jetzt machen wir es besser.

Und ja, nachdem ich die ersten beiden Staffeln nun gesehen habe, muss ich sagen, sie machen es sogar etwas besser. Man wird zwar immer wieder sehr hart in die Handlung hineingeschmissen und muss sich bei vielen Folgen in den ersten Minuten erst einmal neu orientieren, aber die Charaktere und das generelle Storytelling finde ich eigentlich gelungener. Bei Clone Wars wirkten einige Übergänge zwischen den Handlungen etwas weicher und angenehmer, doch ist bei Rebells das Gesamtwerk besser ausgearbeitet. Auch der Animationsstil dürfte einigen Leuten besser gefallen.

Im Zeitstrang des gesamten Star Wars Universums ist diese Serie zwischen Teil 3 und Teil 4 aufgehängt. Die Klonkriege sind vorbei, das Imperium beherrscht das Universum und die Jedis wurden besiegt. Mehr oder weniger jedenfalls. Ich würde mal sagen, ca. 20-30 Jahre nach der Clone Wars Serie.

Es geht um den Straßendieb und selbsternannten Rebellen Erza Bridger, der sich mit Gaunereien über Wasser hält und nicht davor zurückschreckt, sich mit dem Imperium anzulegen. Als er dann Waren von einem imperialen Trupp stehlen möchte kommen ihn einige andere zuvor. Doch Erza will seine mühsam erspähte Beute nicht so einfach aufgeben und klaut diese von den Dieben “zurück”. Doch das ist nur der Anfang von seinen nun folgenden Abenteuern, denn wie es so kommen muss, stellt sich schnell heraus, das Erza und die Gauner viel mehr gemeinsam haben, als beide Parteien es ahnen. Und so wird aus einer notdürftigen Zusammenarbeit schnell eine Freundschaft.

Die Gauner sind, wie sich schnell herausstellt keine einfachen Diebe sondern eine kleine Zelle einer Rebellion gegen das Imperium, die es in dieser Form eigentlich noch nicht gibt. Eine kleine Crew, die versucht dem Imperium dort zu schaden, wo es ihm am meisten weh tut. Doch das ist nur der Anfang des Abenteuers von Erza und seinen neuen Freunden, es ist auch der Anfang der Rebellion, wie wir sie dann im vierten Star Wars Film kennen lernen. (sorry wenn das vielleicht schon zu viel Spoiler sein sollte).

Wodurch diese Serie brilliert sind die guten Geschichten und die, wie ich finde, gut ausgearbeiteten Charaktere. Außerdem macht das so richtig Laune, wenn auf einmal bekannte Gesichter aus den Filmen und auch der Clone Wars Serie auftauchen. So trifft man auf Darth Vader, Kommander Tarkin, Prinzessin Leia in jungen Jahren, den Klonkrieger Rex, Ashoka und zahlreichen anderen Charakteren. Vor allem Hondo Ohnaka hat einige sehr gelungene Auftritte in der Serie.

Staffel 2 endet dann mit einigen Cliffhangern, die einen so richtig sehnsüchtig auf die dritte und finale Staffel warten lassen. Ja, mit Staffel 3 soll dann diese Serie enden, aber die Macher haben versprochen, das dieses Ende sehr imposant sein soll. Lassen wir uns mal überraschen.

Gesamt kann ich sagen, dass Star Wars Rebels für jeden etwas ist, der schon bei der Clone Wars Serie seinen Spaß hatte. Aber ich finde auch das diese Serie die Leute besser abzuholen weiß, die evtl. mit der Clone Wars Serie etwas ihre Probleme hatten. Diese werden zwar einige Anspielungen und Charaktere vielleicht nicht ganz verstehen, aber das sollte kein Problem sein. Ich war ursprünglich etwas negativ eingestellt, bin nun aber voll begeistert und freu mich schon auf die dritte und finale Staffel der Serie.

About  

PeBa

Metal Musik der harten und schrägen Gangart, Filme der harten und schrägen Gangart und Computer Games der schrägen und harten Gangart... das sind die Sachen die mir gefallen. Vom Heavy Metal bis hin zum Death Grind Metal und Industrial, so meine musikalischen Vorlieben. Bei Filmen vom Fantasy oder SciFi-Spektakel bis hin zum Horrorfilm, aber auch Anime. Und bei Computergames darf es durchaus auch mal ein Shooter sein, bei dem das Blut spritzt. Und trotzdem bin ich der normale nette Mann von Nebenan und kein psychopatischer Serienmörder. Just have fun and enjoy your time!

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>