Warehouse 13 – die komplette Serie …Eureka´s skurrile Schwester

Posted by  PeBa   in  , ,      9 months ago     1133 Views     Leave your thoughts  

Wer die Serie Eureka kennt und mag, der wird um Warehouse 13 nicht herum kommen. Denn diese beiden Serien haben einiges gemeinsam und so bekommen vor allem Fargo aus Eureka und Claudia aus dem Warehouse hier und da mal Gastauftritte in der jeweilig anderen Serie. Für Fans der Serie gibt es die komplette Serie mittlerweile als Box und enthält alle 5 Staffeln. Zu Staffel 1 und Staffel 2 habe ich bereits eine ausführlichere Review verfasst. In dieser Review möchte ich nochmal einen Blick auf die gesamte Serie werfen.

Doch worum geht es und was darf man erwarten?

Staffel 1 ist sozusagen der Opener und bringt die ganze Handlung zum Laufen. Pete Lattimer und Myka Bering werden nach einem gemeinsamen Einsatz von einer mysteriösen Geheimdienstquelle angeworben. Beide könnten unterschiedlicher nicht sein und während Pete eher der Chaot ist und auf sein Bauchgefühl vertraut, ist Myka die ordentliche Taktikerin die am liebsten alles im Detail planen würde. Und als dann beide im Nirgendwo vor einem altem verrosteten Lagerhaus wieder aufeinander treffen, wissen sie noch nicht aus was sie sich einlassen sollen.

Eine Welt voller Staunen eröffnet sich ihnen, als sie durch das Eingangstor des Lagerhauses treten, denn Warehouse 13 ist sozusagen der „Dachboden der USA, bzw. der Welt“. Denn hier werden sogenannte Artefakte gelagert, die mächtige und nicht unbedingt positive Eigenschaften besitzen und deshalb vor dem Zugriff Dritter bewahrt werden müssen. Meist sind dies Gegenstände die entweder in einer historisch wichtigen Begebenheit verwickelt waren, oder berühmten Menschen gehörten und von dem Ereignis oder dem Träger mysteriöse Eigenschaften aufgenommen haben. Doch diese vielleicht auf den ersten Blick tollen Eigenschaften besitzen meist negative Begleitfolgen, die der Benutzer meist nicht mitbekommt oder sogar wissentlich in Kauf nimmt, wenn er skrupellos genug ist.

Und so werden Myka und Pete immer wieder in die merkwürdigsten Abenteuer verstrickt auf ihrer Suche nach möglichen Artefakten. Dazu kommt dann noch die Hackerin Claudia, Agent Steve Jinks und auch H.G. Wells spielt eine Rolle.

Die Serie schafft es ähnlich wie Eureka die Charaktere toll aufzubauen und in Szene zu setzen. Wobei sie dabei nicht ganz so erfolgreich ist, wie Eureka. Das mag aber auch an den Charakteren selber liegen, die wie ich finde nicht alle immer ganz gelungen sind, bzw. man sie zu geheimnisvoll gestalten möchte.

Und auch wenn es zu jeder Staffel eine Gesamthandlung gibt, die sich auch mal über zwei Staffeln hin ziehen kann, so sind die Folgen normalerweise auch einzeln in sich geschlossen und sorgen für gute Unterhaltung.

Staffeln1, 2 und 3 machen sehr viel Spaß und haben die Serie enorm nach vorne getrieben. Dies sieht man auch am Umfang der Serien und wie viele Folgen pro Staffel produziert wurden. Hier darf man sich auf 12, bzw. 13 Folgen pro Staffel freuen. Staffel 4 konnte von dem Erfolg der ersten 3 Staffeln profitieren und bekam sogar 20 Folgen spendiert. Doch man hat durchaus bei der vierten Staffel das Gefühl, das man mit aller Gewalt versucht hat die ersten Staffeln zu toppen. Noch skurrilere Ereignisse, einen noch fieseren Gegenspieler und undurchsichtigere Charaktere. Aber irgendwie mag das nicht so funktionieren und so ist die vierte Staffel bei weitem nicht mehr so toll, wie die Vorgänger. Das merkst man dann auch am sehr knappen Abschluss der Serie, denn Staffel 5 erhielt lediglich 6 Folgen und versucht eher die Fans zu beschwichtigen, um das Gesamtwerk abzuschließen, als noch irgendwas großartig zu reißen.

Ich finde es zwar einerseits gut, das man mit der fünften Staffel das Ganze noch ordentlich abgeschlossen hat, aber schade das ab Staffel 4 die Qualität so nachgelassen hat.

Als Fan der Serie freue ich mich zwar auf ein abgeschlossenes Gesamtwerk, auch wenn es gegen Ende Qualitativ nachlässt, vor allem da die Gesamtbox mit etwas Glück für einen fairen Preis zu haben ist. Aber richtig empfehlen kann ich eigentlich nur Staffel 1 bis 3.

About  

PeBa

Metal Musik der harten und schrägen Gangart, Filme der harten und schrägen Gangart und Computer Games der schrägen und harten Gangart... das sind die Sachen die mir gefallen. Vom Heavy Metal bis hin zum Death Grind Metal und Industrial, so meine musikalischen Vorlieben. Bei Filmen vom Fantasy oder SciFi-Spektakel bis hin zum Horrorfilm, aber auch Anime. Und bei Computergames darf es durchaus auch mal ein Shooter sein, bei dem das Blut spritzt. Und trotzdem bin ich der normale nette Mann von Nebenan und kein psychopatischer Serienmörder. Just have fun and enjoy your time!

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>