Bulletstorm – schräge Action Nonstop

Posted by  PeBa   in  ,      4 months ago     684 Views     Leave your thoughts  

Dieses Spiel kam eigentlich schon 2011 heraus, landete aber aufgrund seiner enormen Gewaltdarstellung und ich denke vor allem auch für die Skillshot-Mechanik auf den Index. Ja, das Spiel ist brutal und das Punktesystem für besonders actionreiche Kills ist auch etwas makaber, aber darum geht es auch in diesem Spiel. Das Spiel soll nicht ernst genommen werden und nimmt sich selber auch nicht ernst. Somit ist diese teils überzogene Gewalt mehr ein Stilmittel, als Gewaltverherrlichung. Und im Vergleich zu heutigen Standards ist die Gewalt eigentlich nicht mehr so besonders.

2017 kam das Spiel dann nochmal als Neuauflage heraus, technisch und auch optisch überarbeitet und kann sich wirklich sehen lassen. Die Steuerung funktioniert extrem gut und das Leveldesign ist sehr gelungen. Diese Neuauflage kann ohne weiteres mit aktuellen Titeln mithalten. Okay, das ist keine photorealistische Grafik, aber so wie ich Foto immer noch gerne mit “Ph” schreibe, so darf auch ein Computerspiel noch wie ein Computerspiel aussehen.
Zum Inhalt: Im 26.ten Jahrhunder legt sich Grayson Hunt, ehemaliger Elitesoldat mit seiner Truppe mit der Armee an und ihrem Anführer General Sarrano, da er damals Grayson´s Death Squad als privates Todeskommando genutzt hatte und für seine speziellen Ziele unliebsame Zivilisten und Personen ausschalten ließ. Dies funktionierte solange, bis die Truppe herausgefunden hatte, das sie nichts weiter als ein privates Killerkommando waren. Seitdem sind sie gejagte Gesetzlose und als sie auf den Schlachtkreuzer des Generals stoßen, entschließt sich Grayson zu einem Selbstmordangriff, der dazu führt, das die Death Squad und auch der General mit seinen Soldaten auf einen Planeten abstürzen, der von wilden und gewalttätigen Psychopathen bewohnt wird. Und so beginnt der Kampf ums Überleben für alle Seiten. Grayson Hunt zusammen mit dem halb zusammengeflickten Cyborg Ishi, der letzte Überlebende aus Grayson´s Truppe, nachdem dieser Selbstmordangriff zwar erfolgreich war, aber seine Opfer forderte.

Das Spiel selber ist ein sehr schneller und actiongeladener Egoshooter. Zusammen mit dem letzten Überlebenden kämpft man sich als Grayson Hunt durch diesen Planeten und erlebt lauter wilde Gefechte geboten. Das Spiel setzt auf Tempo und Action, was für mich eher ungewohnt ist, da ich eher der ruhige Stealth-Spieler und Sniper bin. Doch trotzdem kommt man gut in diesen schnellen Ablauf rein und es macht richtig Laune. Selten hatte ich bei einem Shooter so viel Spaß wie bei diesem hier. Der Humor ist passend, die Schwierigkeit der Kämpfe ist okay und das Leveldesign liefert genau das, was man für diese Art von Spiel braucht. Und die Welt wirkt auch wirklich toll gestaltet und teils ist es fast eine Schande durch diese tollen und detailreichen Levels so durchzurushen. Einzig durch diesen Fokus auf direkten Angriff übersehe ich dann doch auch mal in Deckung zu gehen und durch Leichtsinnigkeit stirbt man dann den Pixeltod. Aber durch fair gesetzte Speicherpunkte ist das nie frustrierend.

Ich bin erstaunt wie gut Bulletstorm funktioniert und selten hatte ich soviel Spaß beim spielen, wie hier. Lediglich das Ende ist etwas unbefriedigend und zielte so wie es mir vorkommt auf einen zweiten Teil. Am Ende wirkt alles etwas durchgehetzt, zwar anders als man es erwarten würde, aber etwas zu hektisch. Und der angedeutete Nachfolger würde dem Spiel noch sehr gut stehen, wobei ich nie mitbekommen habe, das dieser wirklich mal angegangen wurde. Trotzdem, für 8 bis 9 Stunden Shooterspaß ist schon einmal gesorgt und mit verschiedenen Challanges wird der Wiederspielwert gesteigert. Für mich ein Egoshooter, der ganz vorne mitspielt, hätte ich nicht erwartet und bin umso begeisterter.

About  

PeBa

Metal Musik der harten und schrägen Gangart, Filme der harten und schrägen Gangart und Computer Games der schrägen und harten Gangart... das sind die Sachen die mir gefallen. Vom Heavy Metal bis hin zum Death Grind Metal und Industrial, so meine musikalischen Vorlieben. Bei Filmen vom Fantasy oder SciFi-Spektakel bis hin zum Horrorfilm, aber auch Anime. Und bei Computergames darf es durchaus auch mal ein Shooter sein, bei dem das Blut spritzt. Und trotzdem bin ich der normale nette Mann von Nebenan und kein psychopatischer Serienmörder. Just have fun and enjoy your time!

No Comments

No comments yet. You should be kind and add one!

Leave a Reply

You can use these tags:   <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>