Rupture – Überwinde Deine Ängste

Es gibt so Filme, bei denen weiß ich nicht, ob ich sie gut finden soll oder nicht. So auch bei Rupture. Einerseits finde ich den Stil und die Idee irgendwie ansprechend, andererseits sind Handlung und Erzählweise aber auch die Punkte, die mich stören.

Aber fangen wir einfach mal mit der Geschichte an. Die alleinerziehende Mutter Rene wird auf offener Straße gekidnappt und wacht auf einer Bare gefesselt in einem kleinem Raum auf. Dort wird sie sehr freundlich von Menschen begrüßt, die sie mit Drogen vollpumpen und sie mit ihrer ureigenen Angst konfrontieren. Was diese seelische Folter soll ist ihr nicht klar. Denn einerseits sind ihre Peiniger mehr als freundlich zu ihr und sagen, sie wollen nur das Beste für sie, andererseits wird sie endlosen Qualen ausgesetzt. Und sie ist nicht die einzige Gefangene in diesem Gebäude. Als sie sich dann befreien kann, kann sie nach und nach das Geheimnis lüften und was sie erfährt ist durchaus erschreckend.

Der Film wirkt recht aufwendig und gut produziert. Es sind auch durchaus bekannte Schauspieler mit dabei und der Film wirkt sehr wie ein filmisches Kunstwerk. Wer jetzt Horror erwartet wird eher enttäuscht. Hier geht es eher um Psychoterror. Und auch wenn der Film hier und da erschrecken will, ist er dafür im Gesamten einfach zu harmlos. Und ich glaube das ist auch die größte Schwäche des Films, denn wo andere Filme Spannung aufbauen und schocken, erzählt sich der Film einfach immer weiter in seinem gleichbleibenden nicht zu schnellen Tempo.

Und da kann dann auch das Ende nicht mehr erstaunen oder erschrecken.

Rupture ist jetzt kein schlechter Film, er ist aber sehr eigen. Man muss glaub ich diese Art von Filmen mögen. Ich finde aber etwas mehr Spannung und erschreckende Elemente hätten den Film gut getan und ihn aus dem etwas eintönigen Tempo etwas herausgezogen. Somit bleibt ein etwas unbefriedigter Zuschauer zurück, der sich am Schluss durchaus fragt, was wollte mir der Film jetzt eigentlich vermitteln.

IMDB: https://www.imdb.com/title/tt4578118

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.