Jarun – sporysz …Black Metal der mehr aus sich macht

Im Groben würde ich den Stil von Jarun als Black Metal bezeichnen, doch das wird dem Ganzen eigentlich nicht gerecht. Denn in den Songs steckt soviel mehr drin. Ich würde ja sagen Pagan Metal als Einfluss, doch das passt irgendwie auch nicht. Am besten vielleicht noch Einflüsse in der Art, wie man sie von Katatonia her kennt. Tolle Melodieläufe und Effekte die neben dem typischen Black Metal Geschrammel das Ganze enorm auflockern. Ungewöhnlich und dadurch so interessant. Vor allem wenn dann zum Abschluss des letzten Songs „malowany ogien“ plötzlich eine Trompete zum Einsatz kommt und dem Song dann nach 8 Minuten noch ein würdiges, schon fast westernmäßiges Ende verpasst. Einziger Nachteil, so geil einige Ideen sind, es bleibt bei mir rein gar nichts hängen. Das mag aber auch daran liegen, das Black Metal nicht unbedingt meine Musikrichtung ist und ich daher nicht so das Ohr für diese Musikrichtung habe. Für Black Metal Fans die etwas mehr als nur Geschrammel wollen denke ich mal durchaus ein Tipp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.