Illdisposed – grey sky over black town …die Dänen sind sich immer noch sehr treu

Fans von Illdisposed fühlen sich sofort vom ersten Gitarrenriff, bis zum Ende wohl bei dieser Scheibe. Das ist der unverwechselbare Stil der Dänen in Perfektion. Man merkt, die Jungs sind erwachsen geworden, denn die Songs wirken viel ausgereifter als die alten Sachen, die oft noch rau und räudig waren. Aber das sind immer noch Illdisposed am ganzen Leib. Der fette und heftige Gesang, dazu die treibenden Gitarrenriffs gemischt mit Melodien, aber selbst die fetten Riffs haben Melodie und Charme. Und gerade davon lebt die Band seit jeher. Es gibt wenige Death Metal Bands die soviel Melodie mit dieser Härte zu vermischen wissen, ohne dabei an Wucht zu verlieren. Das ist eine Wand, eine dicke Walze aus Death Metal Klängen, die einem da aus den Boxen entgegen treibt. Ich wüsste jetzt auf der Scheibe keinen speziellen Hit auszumachen, aber dafür kann man eigentlich blind jeden Song spielen und bekommt guten Death Metal geboten. Man greift auch immer mal wieder auf Geholze zurück, das ist aber meist nur Mittel zum Zweck, damit die fetten und treibenden Parts danach nur noch breiter und schwerer daherkommen. Kurzum, wer die Band mag, kommt um diese Scheibe nicht herum, und wer die Band noch nicht kennt, der sollte spätestens jetzt mal reinhören, wenn er wissen will, wie Death Metal klingen muss, damit er wuchtig und brutal ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.