The Evil Ones – Evil Dead Klone oder nicht?

Wenn ein Film auf der Packung mit all den Filmzitaten so stark mit Evil Dead verglichen wird, werden die Erwartungen des Zuschauers durchaus recht hoch getrieben. Evil Dead, speziell Tanz der Teufel 1 und 2 und auch das Remake gehören zu meinen absoluten Lieblingsfilmen. Dementsprechend war ich gespannt, wie nah der Film dieser Kultvorlage überhaupt nahe kommt.

Zur Handlung: Anfangs sieht man eine Frau deren Tochter von einem Dämonen besessen ist und sie bringt sich und ihre Tochter um, um diesen Fluch zu brechen. Einige Jahre später übernimmt ein junges Paar dieses Haus ohne etwas von der Vorgeschichte zu wissen. Ihr Bruder ist schwer behindert und wegen einer speziellen Behandlung sind sie hier hin gezogen und wollen nun das Haus mit einem befreundeten Paar wieder in Schuss bringen. Doch schnell finden sie die ersten Spuren der vergangenen Ereignisse und der behinderte Bruder wird vom gleichen Dämonen in Besitz genommen, wie damals die Tochter der Vorbesitzerin des Hauses. Der Dämon verspricht den Jungen zu heilen, doch die Opfer die er fordert sind hoch, denn der Preis sind die anderen im Haus. Diese werden in den Wahnsinn getrieben und verstümmeln sich selber und gehen auf die anderen los.

Das Grundsetting ist durchaus ähnlich zum großen Vorbild, aber kommt bei weitem nicht an es heran. Der Film ist ein guter B-Movie Horror Streifen und macht seine Sache durchaus gut. Er macht Spaß und ist spannend und unterhaltsam. Doch er ist bei weitem nicht so stimmungsgeladen wie Evil Dead, nicht so krass und erschreckend, nicht so mitreißen und schockierend. Während Evil Dead, selbst die alten Streifen ein Klasse für sich sind, ist das hier lediglich ein Schatten von dem was das Original zu bieten hat. Das wäre prinzipiell eigentlich nicht verkehrt, da der Film seinen eigenen Charme hat, aber mit den ganzen Zitaten auf der Hülle und den Anspielungen an die Kultstreifen, wird der Film eher abgewertet als aufgewertet. Das ist Marketing, was bestimmt die Verkaufszahlen etwas antreibt, aber bestimmt viele enttäuschte Zuschauer hinterlässt. Ohne diese Erwartungshaltung wäre der Film bestimmt viel viel besser angekommen. Denn wie gesagt, so schlecht ist er eigentlich nicht, es ist halt ein einfacher, aber nett gemachter B-Movie Schocker. Und dafür gibt es schließlich auch genügend Fans.

IMDB: https://www.imdb.com/title/tt6010518

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.