Power Rangers …ein Film über dessen Sinn man definitiv streiten kann

Es gibt Filme von denen erwartet man so gar nichts, wenn man diese anschaut. Und ganz ehrlich, hätten wir nicht eine Rezessionsversion für´s Radio bekommen, hätte ich mir den Film bestimmt gar nicht erst angeschaut. Umso mehr konnte mich der Film dann auch überraschen. Denn soviel schon mal vorweg, der Film macht doch etliches richtig, wenn auch nicht alles.

Alles fängt mit einer Schlacht auf der Erde im Zeitalter der Dinos an. Die Power Rangers werden von ihrer Feindin Rita Repulsa besiegt und so bleibt dem Anführer Zordon nichts anderes übrig, als die Abzeichen der Power Ranger zu versiegeln und Rita Repulsa mit einem Meteoriten zu vernichten.
Schnitt zur heutigen Zeit. Einige Highshool Kids finden durch Zufall diese Abzeichen und werden zu den neuen Power Rangern. Als sie dann das alte Raumschiff der ehemaligen Power Ranger finden, treffen sie auf eine im Computer eingesperrte Version von Zordon und einen Roboter und wollen sich erst der Aufgabe die ihnen aufgetragen wurde nicht stellen. Doch nach einigem Zögern stellen sie sich der Herausforderung und versuchen mehr schlecht als Recht die Nachfolge der Power Ranger anzutreten, die einst ihr Leben für das Überleben der Erde gegeben haben. Denn die alte Feindin hat überlebt und erstarkt von neuem und will das zu Ende bringen, was ihr damals nicht gelungen ist, die Vernichtung der Erde.

Soweit nichts besonderes, aber solide von der Handlung und eigentlich auch gut umgesetzt. Ich finde die Interaktionen der Gruppe funktionieren meist sehr gut und der Film macht viel Spaß. Diese Qualität hätte ich eigentlich nicht von dem Film erwartet.

Als es aber dann zum Showdown und großen Kampf der Power Ranger gegen Rita Repulsa kommt, verliert der Film viel an Niveau. Denn auch wenn die Action nett dargestellt ist, sind die Dialoge und Aktionen der Truppe selten dämlich. Und auch die Handlung wird auf einmal so einfach gestrickt und erinnert so extrem an die Original Serie, die man nicht einmal mit 10 Bier ertragen konnte.

Der Abspann des Films wirkt dann aber wieder so erwachsen, als wenn dieser etwas klischeelastige Kampf nie stattgefunden hätte.
Wer sich aber von der doch etwas schwachen Inszenierung des Endkampfes nicht abschrecken lässt, bekommt bei diesem Film eine überraschend gute Umsetzung des Power Rangers Themas geboten. Somit kann ich sagen, wenn ihr die Möglichkeit bekommt reinzuschauen, macht das ruhig, jetzt extra die DVD, bzw. BlueRay kaufen kann ich aber nur Fans des Franchise empfehlen.

IMDB: http://www.imdb.com/title/tt3717490

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.