Doctor Strange …Marvel-Superhelden jetzt auch mit Magie

Während ich das Gefühl habe, das Disney mit den ganzen Marvel Filmen langsam an Qualität verliert, weil sie zu viel machen wollen und somit die spannende Geschichte aus den Augen verlieren, bin ich mittlerweile bei den Filmen etwas zurückhaltend bei den Erwartungen. Die Avengers Filme verkommen ja immer mehr zum reinen Action-Popcorn-Kino, was ich etwas schade finde, aber diese Kritik gehört wo anders hin.

Doch Doctor Strange hat mich schon von den Trailern her sehr interessiert, da er etwas anders wirkt, als die anderen Marvel Produktionen. Und als ich den Film jetzt endlich sehen konnte, muss ich sagen, schade das ich den nicht auf der großen Leinwand gesehen habe.

Doktor Strange ist ein Ausnahmechirurg der sich seiner Brillanz durchaus bewusst ist und daher auch etwas arrogant und rechthaberisch ist. Und somit trotz aller Genialität zum Teil ein Kotzbrocken ist. Als er dann einen schweren Unfall erlebt, wird er schwer verletzt und überlebt eigentlich nur mit viel Glück. Doch seine Hände die eingequetscht und mehrfach gebrochen wurden, konnten nur bedingt wieder zusammengesetzt werden und nun leidet er unter enormen Nervenschäden und kann mit den Händen kaum noch was machen. Erst gar nicht mehr als Chirurg arbeiten. Und so versucht er alles, sei es noch so riskant und experimentell, um sich wieder heilen zu können. Doch alles was er versucht ist vergebens. Als er dann von einem ehemals Querschnitzgelähmten hört, der wieder laufen kann, geht er dem nach und betritt auf einmal eine Welt, die er kaum zu begreifen vermag. Und so wird aus Doktor Strange nach und nach der Superheld, der die Welt der Magie betritt und dem Marvel-Universum eine neue Dimension hinzufügt.

Optisch ist dieser Film extrem beeindruckend, denn was hier in Bildern geschaffen wird ist ganz große Bildkunst. Inception lässt hier durchaus grüßen. Und das hätte ich gerne auf der großen Leinwand gesehen. Auch die Schauspieler passen gut in die Rollen und ich muss sagen, das ist mal wieder ein Marvel Film mit den Qualitäten eines Iron Man-Filmes. Wenn dies nicht sogar der beste Marvel Film ist, der bisher gedreht wurde. Zwei Schauspieler wie Benedict Cumberbatch als Dr. Strange und Mads Mikkelsen als böser Gegenspieler Kaecilius tragen hier durchaus auch mit bei, das ein Film Klasse hat.

Hier passt einfach alles zusammen, die Handlung, die Charaktere, die Schauspieler und die Inszenierung. Lediglich das Ende des Films, das in dem zweiten Nachspann erzählt wird, finde ich eher unpassend. Aber gut, schauen wir mal, inwieweit sich das in einem Nachfolgefilm auswirkt.

IMDB http://www.imdb.com/title/tt1211837

Geschrieben für Radio Diabolus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.