Ghost Control Inc.

Hier habe ich ein nettes kleines Rundenbasierendes Strategiespiel mit einer kleinen Komponente Management im Stil eines Ghostbusters Themas. Ja auch wenn hier nicht der Name des Kultfilmes drauf steht, so bekommt man hier doch jede Menge Ghostbuster Feeling geboten.

Wie beim Film müssen wir hier ein kleines Team aufbauen, mit dem wir erfolgreich Geister einfangen und somit die Stadt beschützen. Soviel zur Story, denn mehr gibt es soweit ich sehen konnte nicht. Somit ist das ein nettes Spiel für zwischendurch, welches außer der Spielmechanik nicht viel zu bieten hat. Finde ich etwas schade, denn hier noch etwas mehr Story wäre bestimmt cool gewesen, da diese noch etwas mehr Motivation gebracht hätte. Sowas wie: „wo kommen die Geister her?“ und während der Einsätze findet man Hinweise und evtl. spezielle Zwischen- / Storylevel… Das hätte dem Spiel noch etwas mehr Schub gegeben.

Von der Präsentation kommt das Ganze im netten Pixellook daher und ist wirklich passend. Das passt zum Setting, zum Spielprinzip und wirkt, wie ich finde stimmig. Auch die Bedienung ist okay und intuitiv, wenn man Rundenbasierende Strategiespiele kennt. Hier gibt es nichts zu meckern. Auch die Kämpfe sind nett gestaltet und sind solide Kost und je nach Schwierigkeitsgrad auch etwas fordernd. Kein XCom, aber selbst ein XCom ist nicht perfekt. Hier gibt es nichts zu meckern. Lediglich am Anfang mit dem ersten Wagen das andauernde zum Tanken fahren wird etwas nervig.

Wie schaut es aber mit dem Spielspaß aus? Dieser ist okay, wenn auch die größte Schwäche des Spiels. Nein das Spiel ist nicht schlecht, aber es ist irgendwie sehr casual like. Sowas spielt man nebenbei, wenn man sein Hirn ausschalten möchte und einfach Pixel bewegen will. Aber die Kämpfe sind nicht so herausfordernd wie bei XCom oder auch anderen alten Strategiespielen. Bei den alten SSI-Spielen war die Motivation sich durch die Kämpfe durchzubeißen größer. Das ist keine taktische Herausforderung und durch die fehlende Hintergrundgeschichte fehlt einem etwas der Antrieb weiter zu machen, weil man wissen will wie es weiter geht, sondern man klickt sich durch, einfach damit es weiter geht. Es wirkt wie ein simples Mobilespiel, also nett für nebenbei, aber halt nichts was einen fesselt. Und das finde ich etwas schade, da die Basis okay wäre, hier hätte man noch etwas mehr draus machen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.