Odd Thomas – Mystery-Horror jenseits von Glitzer-Twilight

Auf diesen Film bin ich eher durch Zufall gestoßen. Der Trailer versprach eine Interessante Geschichte und ich wagte es, auch wenn ich mir nicht sicher war, ob da nicht auch ein Hauch Twilight mit dabei sein könnte.

Odd Thomas ist ein mehr oder weniger normaler Jugendlicher, der auch hier und da Ärger macht und hat. Doch so normal ist er nur nach Außen, in Wirklichkeit hat er die Gabe Tote und böse Kreaturen zu sehen. Doch das ist nicht ungefährlich, denn er kann den Toten zwar helfen, doch dürfen die Dämonen nichts von seiner Gabe erfahren, da sie ihn sonst töten würden. Als eines Tages ein Mann auftaucht, der von vielen dieser Dämonen verfolgt wird, weiß er das etwas schlimmes passieren wird und versucht dies aufzuhalten.

Zu Beginn war ich mir nicht so 100%ig sicher, ob das nicht doch zu sehr in die Glitzer-Horror-Ecke liegt, wie man sie von den Funkelvampieren und Schmusewerwölfen aus Twilight kennt und hasst. Doch dieser Eindruck verschwindet schnell und dieser Film entpuppt sich als spannend und durchaus intelligent. Denn die Story, die erst banal und einfach wirkt, entwickelt sich immer weiter und wird schnell komplex, fesselnd und spannend. Und der Film enthält einige Wandlungen, die man nicht erwartet hätte. Dieser Film ist für seine Qualität eigentlich viel zu unbekannt, was eigentlich schade ist, denn davon können sich andere Produktionen durchaus eine Scheibe von abschneiden. Für mich in gewisser Weise eine Art Geheimtipp.

IMDB: http://www.imdb.com/title/tt1767354

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.