Unendlich – misanthropic sedition …Black Metal mal in sehr gut

Meine typische Einleitung für eine solche Band: endlich mal eine Black Metal Band mit guter Produktion, bei der man auch hört, was sie spielen. Okay das ist meist einfaches Geholze, aber mit teils tollen Riffs, die wie ein melodischer Teppich über das Geholze der Drums liegen. Dazu der typische Kreischgesang, der aber hier und da sehr gezielt klingt und nicht nur irgendwie versucht satanische Verse herauszuschreien. Und dann kommen immer wieder Elemente und Passagen, bei denen auch mein Death Metal Herz höher schlägt, da sie so eher ungewöhnlich sind für diese Musikrichtung. Oder ein fast balladesk anmutendes „the figurehead“ hat dann einen ganz besonderen Charme. Oder wenn dann beim Titelsong, der eh schon etwas Death Metal lastiger anfängt dann auf einmal im Mittelteil ein fast „bloody sabbath“ lastiger Part aufschlägt, kommt dem geneigten Hörer durchaus ein „wtf, wie cool“ über die Lippen. Diese Scheibe hat mich wirklich überrascht und ist erstmals eine Black Metal Scheibe, bei der ich mir vorstellen könnte die Songs des Öfteren in meine Sendung einzubauen, die meist Black Metal frei ist. Insofern, beide Daumen hoch von meiner Seite. Coole Scheibe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.