Seelenwalzer – totgeglaubt …erinnert im Ansatz an Richthofen?

Seelenwalzer, bei dem Namen muss man automatisch irgendwie an die Band Richthofen denken. Sie haben damals zwei geniale Scheiben rausgebracht und sind dann irgendwie von meinem Radar verschwunden. Doch nun ist da eine Band, die nennt sich Seelenwalzer und klingt durchaus als wären sie von Richthofen inspiriert, oder so ähnlich. Das Geheimnis ist schnell gelöst, denn das hier sind Richthofen und sie klingen noch genauso, wie damals. Die Songs sind schwer, fett und bedrückend und haben ihren ganz eigenen Charme. Diese Scheibe hätte damals genau in dieser Form rauskommen können und ist ein würdiger Nachfolger. Richthofen haben einen ganz eigenen Charme und ich finde ihn absolut genial. Es gibt wenig, was so mächtig und bedrückend klingt, wie die Songs von dieser Band. Sie sind aber auch sehr eigen und ich denke das wird jetzt nachdem sie sich wieder zurück melden, jedoch das gleiche Problem sein, wie damals. Denn so genial wie die Fans der Band diesen Stil finden, weiß ich nicht, wie die größere Masse darauf anspricht, dafür denke ich sind sie viel zu speziell. Wer aber auf modernen Metal irgendwo zwischen Thrash Metal, Crossover und Metalcore steht, der sollte hier unbedingt mal reinhören, denn es gibt wenige Bands, die so viel Charme mit dieser brachialen Härte zu paaren wissen. Von den provokativen und teils sehr am Limit liegenden Texten, die mehr als Gesellschaftskritisch sind, mal ganz abgesehen. Ich feire diesen Release auf jeden Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.