Nale – ghost road blues …Thrashing Hardcore Metal

Als Einfluss der Band wird Pantera genannt und ja, zu Zeiten der „vulgar display of power“ machten Pantera durchaus vergleichbares. Nur das bei Nale noch wesentlich mehr Groove und Rock und auch eine sehr schöne Briese Hardcore mit dabei sind.  Vor allem bei Songs wie „the fun in funeral“ tritt der Hardcore enorm nach vorne und das ist der Sound den es für einen richtigen Moshpit braucht. Schön treibend und flott. Dazu dann rockige Elemente und fertig ist eine Scheibe mit 10 Nummern irgendwo zwischen Thrash Metal, Hardcore und Hardrock. Vor allem das Rockige kommt immer wieder toll durch. Bei den 10 Songs ist keine schlechte Nummer dabei und jeder Song hat eine gemeinsame Basis, aber auch seine eigene Note. „catch 27“ grooved zum Beispiel wie Hölle. Kurzum eine tolle Scheibe, die bestimmt öfters bei mir im Player landen wird. Cool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.