Marauers – die Reichen werden bezahlen

Ich muss gestehen, diesen Film hatte ich bis dato noch nie auf dem Radar. Eigentlich bekomme ich die meisten Filme mit Bruce Willis mit, da ich ein Fan von ihm bin, aber der hier ging komplett an mir vorbei, oder ist nicht in Erinnerung geblieben. Schade, denn das kann ich schon jetzt sagen, dieser Film hat mich positiv überrascht und ist echt gut.

Alles dreht sich um eine Serie Banküberfälle, die mit hoher Präzession durchgeführt werden. Zwar nicht unbedingt unblutig, auch wenn die Täter versuchen die Zahl der Opfer sehr gering zu halten. Die Ermittlungen werden vom FBI geführt in Zusammenarbeit mit der Mordkommission, und hier herrscht ein angespanntes Verhältnis, da die beiden Hauptermittler nicht besonders gut aufeinander zu sprechen sind. Und schnell stellt sich heraus, das es hier nicht nur einfach um Bankraube geht, sondern die Täter ein besonderes Ziel verfolgen, welches das FBI nach und nach immer weiter entschlüsseln kann.

Ich finde die Handlung durchaus stimmig und gut verpackt und so mag man wissen, wie es dann final ausgeht. Lediglich die letzte Handlung des Hauptcharakters kann ich nicht so 100%ig nachvollziehen, aber gut, die Macher haben sich da schon was bei gedacht. Der Rest funktioniert aber und ist in sich stimmig.

Auch die Hauptdarsteller funktionieren sehr gut. Bruce Willis, der diesmal eher sowas wie einen Bösewicht mimt, spielt sich wie immer selber. Er ist nicht der begabteste Schauspieler, aber er hat einfach Charakter und es reicht, bei ihm irgendwie fast immer aus, wenn er einfach nur er ist. Christoper Meloni, den einige vielleicht von der Serie „Law & Order New York“ her kennt, ist der Hauptakteur in dem Film und Leitender Ermittler des FBIs. Und eigentlich hatte ich ihn von damals eher als ruhigen Charakter in Erinnerung, doch hier ist er deutlich ungeschliffener, als noch in der Serie. Nicht so radikal und abgedreht, wie in der Serie Happy, aber so ein Mix aus beiden Rollen, was ihm verdammt gut steht. Dave Bautista ist seine rechte Hand ist eher als Sidekick dabei, was aber gut funktioniert. Adrian Grenier ist der Neuling im FBI Team und muss sich noch beweisen, was er aber ganz gut macht.

Wie schon angedeutet ist dieser Film etwas direkter und rauer als man vom Durchschnitt Action Film erwarten würde und gerade das macht es so interessant. Dazu eine gute Kameraarbeit die teils tolle Bilder und Szenen einfängt. Auch die Action ist gelungen umgesetzt. Hier finde ich als einfacher naiver Filmfan wenig Punkte zu meckern. Ich hatte eine tolle unterhaltsame Zeit mit dem Film und muss sagen, er gehört eindeutig zu den besten Action Filmen, die ich in letzter Zeit gesehen habe.

IMDB: https://www.imdb.com/title/tt3963816

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.