Breeders of the Nephelym (alpha version) 18+ Spiel

Auf dieses Spiel bin ich eher durch Zufall gestoßen und habe nichts besonderes erwartet. Ein Erotik- /  Sexspiel in dem man sich mit Nephelym vermehren soll und diese züchten soll mit vielen Sexanimationen. Solche Spiele sind meist eher mehr schlecht als recht, doch wie ich schnell merken sollte habe ich mich hier wirklich geirrt. Denn diese Alpha Version hat mehr Spaß gemacht als manch ein fertiger Titel. Okay, die Zielgruppe ist eher begrenzt für das Spiel, denn es gibt bestimmt genügend Leute die eher ein Problem mit der offenen Darstellung von Sex haben, vor allem mit Sex zwischen Mensch und Mischwesen, mehr dazu aber gleich im folgenden Text. Wenn ihr mit sowas ein Problem haben solltet, denn hier werden wirklich Hardcoreszenen gezeigt, dann solltet ihr nun zu einem anderen Artikel wechseln. Denn dieses Spiel ist durchaus pornographisch.

Zum Inhalt, welcher sehr einfach gestrickt ist, aber trotzdem funktioniert. Wir sind eine Frau, Mann oder Futa (mehr zu Futas weiter unten) und kommen warum auch immer in eine Parallelwelt. Diese wird von Nephelym bewohnt, Mischwesen aus Mensch und Tier. Einige wenige sind intelligent und interagieren mit uns als Händler und Questgeber, andere leben wie wilde Tiere in der Wildnis und wollen sich nur paaren, vor allem lieben sie es sich mit Menschen zu paaren. Und wir sollen eine Farm, die nun uns gehört aufbauen, die verschiedenen Arten der Nephelym fangen und mit ihnen eine Zucht aufbauen. Mit der Zucht sollen wir bestimmte Nepehlym erschaffen, die verschiedene Eigenschaften besitzen. Ich glaube mit dem Ziel letztendlich weitere intelligente Nepehlym zu erschaffen.

Und so starten wir in freier Pokemon Manier in die Wildnis und fangen sie uns alle. Nur nicht mit Pokeball, sondern indem wir Sex mit den wilden Nephelym haben und versuchen nicht vor ihnen zum Orgasmus zu kommen. Wenn wir dann das entsprechende Gebäude auf unserer Farm haben, dann dürfen wir diese fangen und für unsere Zucht verwenden. Und ja, das macht wirklich Spaß, denn hier kommt wirklich der Pokemon Gedanke zum tragen, denn man will sie ja alle fangen, in all ihren Farben und Formen. Das funktioniert und macht Spaß und der Sexfaktor ist gar nicht mal so wichtig, weil einfach das Spiel an sich Spaß macht.

Die Grafik ist auch gelungen und der Comicstil passt gut zur Welt und dem Hintergrund. Vor allem war ich erstaunt wie gut die Grafik wirkt und in sich stimmig ist. Und bis auf einen kleinen Framerate-Einbruch hatte ich auch keinerlei technische Probleme. Und die Welt ist bereits sehr groß und vielseitig und auch mit etlichen Details gefüllt. Und das ist schon stark, wenn man bedenkt, das hier nur eine Person an dem Projekt arbeitet. Ich bin mal so frei und behaupte, dass sich das Spiel vom Weltdesign und der Präsentation nicht hinter kommerziellen Titeln verstecken braucht.

Man muss halt das Sex-Thema mögen, wenn man damit aber kein Problem hat, dann bekommt man ein tolles Spiel. Ich wollte die ganze Welt erforschen und alle aktuell verfügbaren Nephelym fangen und habe in dieser Alpha 7 bis 8 Stunden Spielzeit verbracht.

Ach ja, vielleicht noch zum Charaktereditor. Dieser ist auch sehr gelungen und vielseitig. Wie gesagt man darf entweder zwischen Mann, Frau oder Futa wählen und kann sogar einstellen, ob alle Männer in der Welt als Futa dargestellt werden.

Für alle die jetzt nicht wissen, was ein/e Futa ist. Futa bezeichnet eine Frau mit Extras. Also keine Shemale, sondern eine Art Zwitter, bzw. Hermaphrodit, sprich mit den Geschlechtsorganen aus beiden Welten. Wem es interessiert, der Begriff, bzw. das Bild einer Futa stammt soviel ich mal gelesen habe, aus der japanischen Geschichte, da es in Japan anscheinend ein Dorf gab, in dem Frauen mit extrem langer Klitoris lebten, die fast schon als Penis angesehen wurden. Wie weit das stimmt kann ich jetzt nicht sagen, wäre aber möglich.

Mein Fazit zum Spiel: Wenn der Entwickler so weiter macht, dann bekommt er ein kleines Meisterwerk hier geschaffen, auch wenn es halt eine spezielle Zielgruppe anspricht. Aktuell finde ich die Welt an einigen Stellen noch etwas Detailarm und ich hätte gerne noch ein paar mehr Interaktionsmöglichkeiten, aber diese könnten ja noch kommen, wenn das Spiel weiter entwickelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.