Die Horde

Zombiefilme sind so eine Sache, viele sind ganz nett und unterhaltsam, viele andere sind eher drittklassig und einige wenige sind richtig gut. Und ja, die Horde gehört wie ich finde zu der letzten Kategorie, da dieser Film eigentlich gar kein richtiger Zombiefilm ist. Jedenfalls fängt er ganz anders an und führt diesen anderen Ansatz recht gut weiter.

Ein französischer Polizist, der nicht gerade zu den Saubermännern der Behörde gehörte wurde von einer Bande ermordet. Und auf der Beerdigung schwören seine Kollegen Rache für diese Tat und so geht es dann am Abend los, um die vermeintlichen Täter fertig zu machen. Doch hierbei geht so einiges schief. So geht das Stürmen der Wohnung der Täter vollkommen nach hinten los und sie werden von den Gangstern überwältigt. Doch noch bevor diese mit den Polizisten kurzen Prozess machen können, steht auf einmal der Typ, den sie vorher erschossen haben plötzlich wieder auf und greift die Gangster an. Und so nimmt das Chaos seinen Lauf. Eine unheilige Allianz zwischen Gangster und korrupten Polizisten entsteht und so versucht man sich durch das aus dem Nichts entstandene Chaos durch zu kämpfen.

Und nicht nur die Untoten sind ein Problem für die Gruppe, sondern auch die Uneinigkeit untereinander, denn man traut sich gegenseitig keinen Meter weit.

Der Film ist wie ich finde gut gemacht. Er hat etwas das Dreckige von Filmen aus Frankreich und die Rauheit und Brutalität. Er wirkt auch nicht wie ein normaler Zombiefilm, wirkt eher wie The Raid mit weniger Martialarts-Kampfszenen, dafür aber mit Zombies. Durchaus brutal und derbe. Mal was anderes und das hat mir jede Menge Spaß gemacht.

Einzigen Kritikpunkt den ich hier anbringen möchte ist, das ich hier gerne gewusst hätte, was zum Ausbruch führte, denn das wird hier rein gar nicht thematisiert. Denn das passiert einfach und man ist plötzlich mitten drin, aber vielleicht funktioniert der Film deswegen auch so gut, da dem Warum keine Beachtung geschenkt wird, sondern es rein um den Überlebenskampf dieser ungleichen Truppe geht.

IMDB: https://www.imdb.com/title/tt1183276

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.