Yuppie-Club – pretty brutal

Irgendwo im Corebereich sind diese Jungs angesiedelt. Etwas Crustcore, etwas Hardcore, eine Briese Death Metal. Sprich rotzig und gerade heraus ohne auf irgendwelche Konventionen zu achten. Der Sound ist teils wirklich sehr dreckig und dadurch bestimmt nicht jedermanns Sache. Ich muss zwar auch sagen, das ich hier keine großen Highlights finde, aber irgendwie macht die Scheibe hin und wieder doch auch Spaß. Wobei ich nicht so der Vollblut Core Fan bin. Fans der Richtung dürfen hier ruhig mal reinhören, denke die Scheibe könnte dem einen oder anderen gefallen. Denn auch wenn es auf den ersten Blick sehr einfach gehalten klingt, können die Jungs auch mit Ideen überraschen, die man so nicht erwartet hätte, wie zum Beispiel beim Song “the other side”. Sie haben da zwar nicht ganz den Charme einer Band wie G-Anx, aber es geht grob in die Richtung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.