The Shrieks – ode to joe

Okay das zu Beschreiben wird jetzt etwas schwer, weil das eigentlich gar nicht meine Musikrichtung ist. Grob ist das rockiger und etwas dreckiger Alternative Sound. Teils erinnert es an alte 70er Jahre Hardrock Klassiker von der Grundstimmung, dann ist es aber wieder zu modern, bzw. zu Alternative. Aber vor allem wenn man sich in alte Hippierock Bereiche begibt vom der Grundstimmung, da kann die Band durchaus punkten. Die Songs sind durchweg in der gleichen Qualität und haben eigentlich Charme. Ich denke jemand, der in dieser Musikrichtung richtig drin ist und ein ein Fan davon ist, der wird bestimmt seinen Spaß damit haben. Ich selber finde es lediglich nett und man kann das mal zwischendurch hören. Ob die Band bei mir jedoch nochmal in den Player kommt, ist eher unwahrscheinlich, aber nicht weil sie schlecht sind, sondern weil das einfach nicht meine Welt ist. Wenn Euch also das in irgendeiner Form anspricht, wie ich die Band beschrieben habe, dann hört mal rein und gebt der Band eine Chance.

Kleiner Nachtrag: Man sollte eine Review erst schreiben, wenn der letzte Song durch ist. Denn mit „super cryptonite“ haben The Shrieks einen Song am Start, den ich sehr geil finde, der evtl. auch mal in der Show laufen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.