Rizzoli & Isles – Gesamte Serie

Diese Serie hat es auf insgesamt 7 Staffeln geschafft und wurde mit der 7ten Staffel auch vernünftig abgeschlossen und hinterlässt kein offenes Ende vor dem man als Serienfan leider all zu oft steht, wenn die Studios meinen etwas geht nicht gut genug und die Fans einfach mit einem Cliffhanger im Nichts stehen lassen. Ich finde bei Serien mit offenen Ende sollte man wenigstens für die Fans noch eine Extrafolge drehen, die dann das Ganze wenigstens notdürftig flickt und abschließt.

Aber wie gesagt, dieses Problem gibt es hier zum Glück nicht und so bekommt man ein rundum zufriedenstellendes und abgeschlossenes Gesamtergebnis, wenn man dann alle Folgen angesehen hat.

In dieser Serie geht es um Detectiv Rizzoli von der Mordermittlung und ihrer Freundin Doktor Isles, welche die leitende Gerichtsmedizinerin ist. Zusammen mit ihrem Team lösen sie zahlreiche Mordfälle und auch familiäre Probleme. Und ja das klingt wie eine Standardkrimiserie, was sie durchaus auch ist, aber gerade durch den familiären Touch kann sie überzeugen. Denn während in modernen Krimiserien die Ermittler alle aus zerrütteten Familien stammen, so sind hier die Familienverhältnisse relativ normal. Okay es gibt auch Probleme, Scheidungen und so weiter, aber man ergötzt sich nicht nur am Schicksal, sondern darf auch mal tolle Ereignisse feiern. Gerade von dieser tollen Familiendynamik der Familie Rizzoli lebt diese Serie. Von der Mutter, ihrem Bruder, der ebenfalls Polizist ist, ihrem Partner und Mentor Sergant Korsak und auch den anderen Teammitgliedern. Mir ist letztens erst aufgefallen, das die neuen Netflixserien mit ihren Ermittlern immer Menschen mit seelischen Knacks verwenden, umso erfrischender ist dieses Setting .

Die Fälle selber sind meist nett und interessant und die Serie lebt einfach von dieser Dynamik zwischen den beiden Damen und den anderen im Team. Vor allem dieser enorme Unterschied zwischen Jane und Maura macht immer wieder Spaß. Die bodenständige Polizistin und die überintelligente Gerichstmedizinerin, die auf alles eine faktengenau Antwort weiß und Jane damit oft in den Wahnsinn treibt. Und auch wenn es hin und wieder einen Folgenübergreifenden Handlungsbogen gibt, sind meist die Folgen für sich alleine gestellt und somit verpasst man keinen großen Zusammenhang, wenn man mal eine Pause zwischen den Folgen machen sollte.

Insgesamt kann ich auch sagen, das die Serie keine großen Schwächen hat und von Anfang bis Ende eigentlich die gleiche gute Qualität bietet, wenn man auf eine Serie dieser Art steht. Mir persönlich hat die Serie sehr gut gefallen und ist auch etwas eine Erinnerung an alte Zeiten, da ich die Serie damals auch gerne im Fernsehen angeschaut hatte, als ich noch Fernsehen schaute.

IMDB: https://www.imdb.com/title/tt1551632

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.