Heavy Metal F.A.K.K.2

Im Gegensatz zum ersten Heavy Metal Film besteht dieser hier nicht aus einzelnen Kurzgeschichten, sondern aus einer Gesamtgeschichte. Der Mienenarbeiter Tyler findet bei der Arbeit ein altes Artefakt, welches ihn verwandelt und zu einen blutdurstigen Tyrannen verwandelt. Und so sammelt er Krieger um sich, um den ganzen Planeten und das Universum zu unterwerfen. Und nur die Starken, die sich ihm anschließen bleiben am Leben.

Doch bei einem seiner Raubzüge zerstört er die Kolonie zu der die Amazone Julie gehört, welche Rache an ihm schwört und nun gegen ihn und seine Schergen in die Schlacht zieht.

Die Geschichte ist einfach gestrickt, funktioniert aber wie ich finde.

Der Zeichenstil ist auch etwas moderner als noch beim ersten Teil und wieder wird das Ganze mit tollen Metalnummern untermalt. Ich mag den Zeichenstil, auch die gesamte Umsetzung und auch die Geschichte sind soweit passend. Mir gefällt dieser Teil auch besser als der erste Teil, weil das einfach auch etwas moderner und besser produziert wurde.

Beim ersten Teil war ich mir nicht sicher, ob das heute noch jemanden anspricht, der nicht damit aufgewachsen ist. Bei diesem Teil muss ich aber sagen, das dürfte auch heute noch seine Fans finden. Und ein Metal Fan sollte diesen Film mindestens einmal gesehen haben. Sonst bleibt mir hier nicht viel übrig was ich noch sagen könnte, außer anschauen und Spaß haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.