Elainas Reise

Wie schon bei “Mein neues Leben als Hexe in einer fremden Welt“ angedeutet, habe ich parallel dazu diesen Manga gelesen, welcher mit 3 Bänden schon etwas weiter ist. Und das Grundsetting ist ähnlich, doch im Gegensatz zu meinen Anfänglichen Befürchtungen, geht dieser Manga dann doch ganz andere Wege.

Elaina ist eine Hexe die nicht aus unserer Zeit stammt, sondern in dieser Welt komplett aufgewachsen ist. Sie war immer etwas geschickter und schneller beim Lernen als die anderen Hexenschüler, was auch etwas zu Problemen führte in ihrer Kindheit. Denn keine Hexe wollte sie unterrichten, da sie nicht von ihrer Schülerin in den Schatten gestellt werden wollten, doch dank ihrer Eltern fand Elaina doch eine Hexe die sie ausbildete und dann als Hexe anerkannte.

Da Elaina schon immer die Welt bereisen wollte begab sie sich kurz nach dem Ende ihrer Ausbildung auf den Weg um die Welt zu erkunden. Und von dieser Reise und den Abenteuern, die sie dort erlebt erzählt dieser Manga. Jedes Kapitel ist sozusagen eine neue Station auf ihrer Reise und so erlebt sie großes Staunen, Schönheit, aber auch Leid, Elend und Neid. Denn auch wenn sie es immer gut meint, nicht immer ist ihre Hilfe willkommen oder führt zu den richtigen Ergebnissen. Denn Live is a Bitch, wie es so schön heißt und auch wenn man die besten Absichten hat, heißt es nicht immer das diese Willkommen sind oder zum richtigen Ergebnis führen. Doch Elaina lernt daraus und lässt sich nicht niederschmettern, auch wenn sie Sachen erlebt, die sie gerne anders erlebt hätte. Aber wie gesagt, es werden nicht nur negative Sachen erzählt, es gibt auch das eine oder andere Happy End.

Action oder große Mysterien und Spannung sind hier nicht unbedingt angesagt, das ist einfach eine nette Erzählung, ein Reisebericht der unterhalten soll. Er zeigt einfach verschiede Fassetten der Magie, des Lebens und sowohl von Freude als auch von Leid. Und gerade diese Herangehensweise an diese Themen finde ich so toll an dieser Serie. Wenn sie einem Todkranken etwas vorgaukeln soll damit er seine letzten Tage glücklich verbringen kann, dieser sie jedoch sofort durchschaut und sie ihm trotzdem mit einem Lächeln die letzten Stunden / Tage erleben lässt.

Ich sag es ja nur ungern, aber die Geschichten sind was fürs Herz und haben auch sehr viel Herz. Und obwohl ich eher auf derbere Sachen stehe, so hat mir dieser Manga von Anfang an sehr gut gefallen.

Auch Zeichenstil und Umsetzung der Charaktere sind toll und auch der Glanz der Magie ist toll umgesetzt. Das ist einfach nette Kost für Zwischendurch, die aber einen auch mal zum Nachdenken anregen kann. Bestimmt nicht das was ich normalerweise lesen würde, aber ich muss aktuell sagen, von meiner Seite gibt es 2 Daumen nach oben und ich freue mich schon auf Band 4.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.