Submerged

Dieses Spiel habe ich vor langer Zeit schon einmal gespielt und dachte mir, irgendwie habe ich nochmal Lust das Spiel zu spielen, vor allem weil nächstes Jahr eventuell ein Nachfolger herauskommen soll. Gleich vorweg, das ist ein einfaches und kurzes Spiel das man in ca. 4 Stunden durchgespielt hat, je nachdem wie viel Zeit man sich lässt. Aber es ist auch ein Spiel was emotional und sehr schön gemacht ist.

Wir tauchen in die Rolle eines Jungen Mädchens, das mit ihrem Bruder in den überschwemmten Überresten unserer Welt unterwegs ist. Ihr Bruder ist schwer verletzt und als sie eine alte überschwemmte Stadt findet, sucht sie einen Platz um ihren Bruder zu pflegen damit er wieder gesund wird. Und so beginnt die Suche nach Versorgungskisten in dieser zerfallenen und überschwemmten Stadt die wie ich vermute noch aus der Zeit vor der großen Katastrophe stammen und über 10 Tage / Etappen uns immer näher an die Heilung unseres Bruders bringen.

Das Spiel lebt wie ich finde vor allem von der Welt und der Liebe zum Detail. Das ist einfach gehalten, ganz klar aber die Details wurden an den richtigen Stellen gesetzt. Seien es Wale die durch die Häuserschluchten schwimmen, Mantas die plötzlich neben uns aus dem Wasser springen, Delfine die sich uns anschließen, wenn wir mit dem Boot durch die Stadt fahren und verspielt vor und neben uns aus dem Wasser springen, aber auch die Gestaltung der Gebäude. Teils verfallen, teils von Pflanzen überwuchert, sind sie Inseln in einem unendlichen Ozean. Das ist kein Spiel mit top hochauflösender Grafik, aber trotzdem ist es verdammt schön und stimmig gemacht. Auch die Lichtwechsel zwischen Tag und Nacht passen, oder die Stimmung bei Regen. Okay das Spiel hat eine generell düstere und leicht bedrückende Stimmung, aber das passt einfach so gut zum gesamten Setting.

Gesprochen wir auch nicht viel, nur am Anfang jedes neuen Tages, was unsere Aufgabe ist. Ansonsten wird alles über Bildergeschichten erzählt. Pro Tag erfahren wir mehr vom eigentlichen Schicksal der beiden Geschwister und über Fundstücke in den Ruinen wird die Geschichte der Welt, bzw. auch der Stadt erzählt.

Das Spiel ist was für Leute die gerne erforschen und in Tombraider Manier gerne klettern. Denn mit dem Boot erkunden wir die Stadt und suchen die Versorgungskisten und versteckten Extras (die rein optional sind und eher Goodies sind, wie Upgrades für ein schnelleres Boot und die Geschichte der Welt) und die Ruinen erklettern wir in einfacher Lara Croft Manier. Nichts besonders herausforderndes, die größte Schwierigkeit ist eher, ob man gleich den richtigen Weg findet, oder alle versteckten Pfaden zu den Secrets. Ich denke wer nur die Geschichte durchspielen möchte kann das bestimmt in ca. 2 Stunden schaffen. Wer jedoch wie ich alle Secrets finden möchte und einfach diese schöne und stimmige Welt genießen möchte, der ist ca. 4 bis 5 Stunden beschaftigt.

Am Ende vom Spiel kann man die Stadt übrigens noch in Ruhe fertig erkunden, wenn man noch verpasste Secrets suchen möchte.

Ich denke man hört oder liest es bereits deutlich raus, ich hatte meinen Spaß mit dem Spiel und bin begeistert. Ja, dieses Spiel macht so richtig Spaß und ist wie ich finde bis auf einige wenige Kleinigkeiten nahezu perfekt. Und ich freue mich riesig auf den Nachfolger der hoffentlich diese Qualität halten kann. Das ist ein kleines Indiespiel und somit an einigen Ecken vielleicht nicht perfekt, aber ich hatte keinen Bug, keinen Glitch, keinen Punkt an dem was nicht funktionierte oder irgendwie zicken gemacht hat. Das Spiel scheint mir auch technisch absolut rund zu sein, da können sich andere Entwickler durchaus eine Scheibe von abschneiden. Hier passt einfach alles zusammen.

Tolles Setting, stimmige Umsetzung sowohl optisch, akustisch als auch von der Geschichte, technisch gibt es ebenfalls nichts zu meckern. Man könnte lediglich meckern das es zu einfach und vielleicht zu ruhig ist, aber gerade das hat mir so gut gefallen, weil das einfach ein schönes Spiel zum Erleben und Genießen ist, nichts wo ich gestresst werde oder mich ärgern muss, weil ich schon wieder nicht durch diese eine Passage durchgekommen bin.

Von meiner Seite eine klare Empfehlung, wenn man so etwas mag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.