Valerian – die Stadt der tausend Planeten

Dieser Film von Luc Besson ist ja durchaus umstritten. Ich kenne viele die diesen Film eher negativ beurteilt haben, was sich mir aber eigentlich nicht ganz verständlich erschließt. Denn ich persönlich finde diesen Film eigentlich sehr gelungen. Okay das ist kein Epos das an Star Wars oder anderen großen SciFi Highlights anschließen kann, aber das habe ich gar nicht erwartet. Wobei man an dieses Setting durchaus noch einige Abenteuer anhängen könnte. Aber so schlecht wie man oft hört finde ich den Film gar nicht. Ich finde das ist tolle und interessante SciFi Unterhaltung die teils auch wirklich was fürs Auge bietet. Ich mag diese unterschiedlichen extrem fantasievollen Welten und auch Kreaturen.

Von der Handlung her ist es ein Action Film in dem die Spezialagenten Valerian und Laureline die große Bedrohung aufhalten müssen, die die intergalatische Stadt Alpha bedroht. Mit Humor und viel Action lösen sie diesen Fall und stoßen auf große Geheimnisse die man so nicht erwartet hätte. Das macht der Film wie ich finde sehr gut. Ob die beiden Hauptdarsteller nun die beste Wahl für diese Rollen waren, lass ich mal offen, aber sie machen das ganz gut und ich mag den Humor zwischen ihnen.

Optisch ist der Film ein Traum. Die Welt ist toll und toll in Szene gesetzt. Die Action macht Spaß und der Humor weiß zu gefallen. Die Handlung ist okay und passend und auch wenn es nichts Besonderes ist, es funktioniert wie ich finde. Okay ich kenne die Comics nicht auf die das Ganze beruht und kann jetzt nicht den Vergleich zum Original ziehen, was ich aber sehen kann weiß zu gefallen. Insofern meiner Meinung nach alles okay. Ich hätte davon gerne mehr gesehen, denn mir persönlich hat der Film richtig Spaß gemacht. Vor allem ist das wieder ein Film mit einer Welt, bzw. Welten in die man einfach eintauchen möchte weil sie so toll aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.